×

Wollen Sie mitmachen?

1 Rufen Sie uns an.
+49 173 - 819 44 68
2 Wir vereinbaren Termine.
3 Und ändern gemeinsam
die Zukunft.

Am besten

Mon - Fr 18:00 - 19: 00 Uhr

FORGOT YOUR DETAILS?

Das BGE, Ein Gewinn für Alle

Für Kinder und Jugendliche: Gleiche Bildungschancen für alle. Für Auszubildende, Studierende, Praktikanten: Eine Existenzsicherung in den Ausbildungs- und Qualifikationsjahren. Für Erwerbstätige: Eine garantierte finanzielle Sicherheit während der ganzen Berufszeit. Für Familien: Auszeitwunsch für Kinderbetreuung, Pflege von Familienangehörigen oder Weiterbildung immer und zu jeder Zeit. Für Menschen mit Behinderung: Eine sichere Inklusion durch solide Grundsicherung zusätzlich

Parteien und das Grundeinkommen

GRÜNE wollen ein BGE, das in ein sozialpolitisches Gesamtkonzept eingebettet ist. Hierzu gehören ein existenzsichernder Mindestlohn, der Ausbau der sozialen Infrastruktur, ein gerechtes Bildungssystem und die Einführung von Bürgerversicherungen für Gesundheit., Pflege und Rente. Die gesellschaftliche in soziokulturelle Teilhabe von allen ist zu sichern. Verdeckte Armut, bürokratische Gängelung und ein Einkommen unter dem Existenzminimum gehören
Eine kurze Zusammenfassung der BGE-Veranstaltung in Andernach am 27.08.2016 Bei hochsommerlichen Temperaturen war die überparteiliche Veranstaltung zum Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) in der Mittelrheinhalle in Andernach gut besucht. Und es hätten sich gerne noch mehr Interessierte auf den Weg zur Kleinstadt am Eingang zum Mittelrheintal gemacht. Doch was viele Menschen in einem der reichsten Länder der

DAS VOLK IST DER SOUVERÄN

„Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“, so beginnt Absatz 2 von Artikel 20 des Grundgesetzes. In einer Zeit des digitalen Informationsflusses scheint die Möglichkeit für politische Entscheidungsfindung und für politische Entscheidungsprozesse des Souveräns allein durch Wahlen beeinflussen und bestimmen zu können, als Anachronismus. Wichtige politische Entscheidungen, wie die Einführung und Umsetzung eines Grundeinkommens sollten die

Die Referentenliste:

Dagmar Paternoga (attac, Bonn) Sascha Liebermann (Freiheit statt Vollbeschäftigung) Ulrich Buchholz (Bonner Initiative Grundeinkommen e.V.) Winfried Gather (Katholische Arbeitnehmer-Bewegung, Köln) Wolfgang Strengmann-Kuhn (MdB, GRÜNES Netzwerk Grundeinkommen) Charly Hörster (Landesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen NRW, DIE LINKE.) Jürgen Jack_R (Arbeitsgruppe Bedingungsloses Grundeinkommen, PIRATENPARTEI) Zum Thema Bürgerentscheid und Volksabstimmung informiert während der Veranstaltung der Verein Mehr Demokratie e.V., Landesverband NRW,
Ein Vorwort zur Veranstaltung   Nicht nur durch die Volksabstimmung zum Grundeinkommen (GE) in der Schweiz im Sommer diesen Jahres, ist dieses Thema mittlerweile auch in Deutschland in den Medien angekommen. Pilotprojekte zum GE werden in Finnland, Kanada und den Niederlanden gestartet. Auch in Belgien wird derzeit ein GE von 600 Euro monatlich diskutiert [1],

Das Bedingungslose Grundeinkommen

EINLEITUNG „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist die Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“, so beginnt Artikel 1 unseres Grundgesetzes. In einer Gesellschaft, in der zunehmend eine Aufspaltung in Gewinner und Verlierer, in reich und arm, stattfindet, ist nicht nur die intakte Solidargemeinschaft bedroht, sondern auch ein menschenwürdiges Leben für
BGE Tournee 2017 Quer durch Deutschland #BGE17 Mitte November auf dem Bundesparteitag der GRÜNEN, in Münster hatte Claudia Laux den Auftrag erhalten, mit diesem Veranstaltungsformat 2017 auch in die GRÜNEN Kreisverbände zu kommen. Diesem Wunsch kommt sie sehr gerne nach. Was sie sich zur Realisierung hierfür von Euch wünscht: – Ihr organisiert einen geeigneten Veranstaltungsraum
TOP