×

Wollen Sie mitmachen?

1 Rufen Sie uns an.
+49 173 - 819 44 68
2 Wir vereinbaren Termine.
3 Und ändern gemeinsam
die Zukunft.

Am besten

Mon - Fr 18:00 - 19: 00 Uhr

FORGOT YOUR DETAILS?

Überwältigende Resonanz

Liebe #bge17 Fangemeinde, liebe BGE-Aktivisten und Mitstreiter, mit einer derartigen überwältigenden Resonanz auf unsere bge17-TOURNEE haben wir zu Anfang des Jahres nicht gerechnet. Ob per Mail, per twitter oder facebook, von ganz Deutschland erreichen uns Anfragen zu Veranstaltungsorten und Terminen unserer BGE-TOURNEE. Wenn ihr auf den aktuellen Terminkalender schaut und auf die zahlreichen Veranstaltungsorte, dann
Auftakt: BGE-Aktivisten stoßen auf reges Interesse. Pressebericht zur BGE-Veranstaltung in Bonn in der Rhein-Zeitung vom 26.01.2017 Bonn: Über eine gelungene Auftaktveranstaltung zur bge17-Tournee kann sich das Bündnis von BGE-Aktivisten freuen, das am letzten Samstag im DGB-Haus in Bonn-Endenich eingeladen hatte. Rund achtzig Personen aus Bonn und Umgebung waren der Einladung gefolgt und füllten den großen
  Die Begrüßungsworte von Gernot Reipen zur Auftaktveranstaltung der BGE-Tournee in Bonn. Verehrte Gäste, der ein oder andere möge sich wohl die berechtigte Frage stellen: „Warum machen wir eine Veranstaltung zum Thema Bedingungsloses Grundeinkommen in Bonn und starten damit gleichzeitig die bundesweite BGE-Tournee 2017?“ Es gibt doch viel wichtigere Themen, mit denen wir uns dringend

MEHR DEMOKRATIE

braucht das Land! „Wenn wir aufhören, die Demokratie zu entwickeln, fängt die Demokratie an aufzuhören.“ Bei der BGE-Veranstaltung am 21.01.17 in Bonn-Endenich wird auch ein Infotisch von MEHR DEMOKRATIE e.V. aufgebaut sein. Der Verein MEHR DEMOKRATIE wurde 1988 gegründet und setzt sich vor allem für bundesweite Volksabstimmungen, Volksbegehren in Bundesländern, Bürgerbegehren in Kommunen und für
Beim RUNDEN TISCH am letzten Freitag in Köln wurde eine Powerpoint-Präsentation gezeigt, die das #BGE17-Projekt vorstellt. Hier wird auf 9 Folien eine kurze Zusammenfassung unseres gemeinsamen Projektes aufgezeigt: von der Vorgeschichte (BGE Veranstaltung in Andernach), was wir von der BGE-TOURNEE uns erhoffen und wie wir unsere gemeinsame Arbeit koordinieren wollen. Es gab Anfragen, diese Präsentation

ORGA-Team

Das ORGA-Team der BGE-Tournee 2017 setzt sich zusammen aus: Initiator*innen Claudia Laux, GRÜNES NETZWERK GRUNDEINKOMMEN Konstantin Thomopoulos Gernot Reipen, PIRATENPARTEI Marion Morassi, DIE LINKE Unterstützer Werner Rätz, AG genug für alle (Attac Deuschland) Manfred Jannikoy, BAG Grundeinkommen (DIE LINKE) Jörg Reiners, BAG Grundeinkommen (DIE LINKE) Jörg Ackermann, AG genug für alle (Attac Deutschland/Attac Bremen) (Stand
Liebe BGE-Aktivisten und Unterstützer der BGE-Tournee 2017, heute erhielt ich eine Mail einer Bonnerin, die fleißig unsere BGE-Flyer für die Veranstaltung am 21.01.17 in ihrer Stadt und Umgebung verteilt. Ich habe mich über diese Mail sehr gefreut und möchte sie euch gerne übermitteln. Selbstverständlich unter Wahrung des Datenschutzes.   Text der E-mail Hallo Gernot, habe
…es das Projekt bge17 gibt. Überall in Deutschland gibt es Vereine, Verbände, Initiativen und auch Parteien, bzw. Parteimitglieder in Netzwerken verbunden, die ihr Engagement einem Thema widmen, dass die Gesellschaft positiv verändern wird. Der Netzwerkrat Grundeinkommen hat mal zusammengestellt und verlinkt, wer sich alles für das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) einsetzt. Und weil es m.E. die dahinter
Seit der Volksabstimmung zum Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) in der Schweiz im Juni 2016 gewinnt die Idee eines Grundeinkommens auch in Deutschland zunehmende Beachtung in der öffentlichen Wahrnehmung. Nicht nur, dass bekannte Manager von Großunternehmen dieses Thema aufgreifen, zuletzt Siemens Chef Joe Kaeser, auch die öffentlich rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten sowie Tageszeitungen widmeten diesem Thema bereits

Das BGE, ein Wegweiser der Emanzipation

Noch in den Fünfzigerjahren durfte eine Frau nicht ohne die Erlaubnis ihres Mannes arbeiten. Tat sie es doch, so verfügte der Ehemann über ihren Lohn. Das Bürgerliche Gesetzbuch schrieb es vor. Erst 1977 wurde das Gesetz geändert. Seit mehr als 100 Jahren kämpfen in Deutschland die Frauen um ihre Rechte. Doch von einer Gleichberechtigung und
TOP